Logitech Harmony 650 Test

Logitech Harmony 650

09/2017

Gut

88

unsere Wertung

  • Kompatibilität

    90

  • Funktionsumfang

    85

  • Bedienbarkeit

    80

  • Verarbeitung

    90

  • Preis-Leistung

    95

Kunden-Bewertungen anschauen

95 Preis-Leistung

Die Funktionsdichte und die Bequemlichkeit, die beim Bedienen entsteht, rechtfertigt jeden Cent. Die Anbindung an eine Online-Datenbank und eine zusätzliche Lernfunktion machen Logitech Harmony 650 zur besten Universal Fernbedienung zwischen 50 und 100 Euro.

90 Kompatibilität

Viel gibt’s hier nicht zu sagen, außer dass alle Geräte, die Infrarotsignale empfangen können ( dazu zählen fast alle Geräte, die etwas mit Unterhaltung zu tun haben ) problemlos erkannt werden. Die Anbindung an eine sich stetig wachsende Gerätebibliothek wird auch in Zukunft dafür sorgen, dass jedes Endgerät dient werden kann.

90 Verarbeitung

Auch in diesem Punkt ist alles zufriedenstellend. Das Produkt sieht hochwertig aus und fühlt sich auch dementsprechend an. Mehr dazu weiter unten im Test.

85 Funktionsumfang

Wir können Geräte, die im Alltag in Kombination genutzt werden ( z.B. TV mit DVD-Player und einem Sound-Receiver ) bündeln. Dabei wird die Bedienfläche auf alle Geräte aufgeteilt, so dass Umschalten zwischen einzelnen Geräten überflüssig wird. Dazu werden Eingänge automatisch gewählt und Geräte gleichzeitig ein- und ausgeschaltet.
Weitere Features wie: Befehlsketten auf eine Taste programmieren, Beleuchtung des Displays und der Knöpfe beim Aufhebung der Fernbedienung und eine visuelle Darstellung von TV-Sendern runden die Bedienerfahrung auf.

80 Bedienbarkeit

Am besten ist die 650er für große Hände gedacht. Aber auch mit kleinen kommt man gut zurecht, da die häufig genutzten Knöpfe in Daumen-Reichweite sind. Möchte man allerdings Tasten am Display oben oder an den Ziffernblock unten heran, wird ohne Umgreifen der Fernbedienung diese nicht erreichen können.

Negativ

  • Senderlogos werden nicht durch die Harmony App/Programm unterstützt - müssen selbstständig auf www.iconharmony.com heruntergeladen und via USB auf die Fernbedienung übertragen werden
  • Einstellung am PC und die erforderliche Internetverbindung bei der Einstellung ist nicht jedermanns Sache

Positiv

  • Fernbedienung bleibt dank Internetanbindung auf dem neusten Stand
  • viele Funktionen, die für eine noch größere Bequemlichkeit sorgen
  • selbst-konfigurierte Befehle, Aktionen, usw. können visuell auf dem Display dargestellt werden - somit müssen wir uns nicht merken, welcher Knopf für welche Programmierung zuständig gewesen ist
  • Hintergrundbeleuchtung aller Knöpfe bei Berührung der Fernbedienung
Harmony 650 Test

Harmony 650 in der Praxis

Endlich sind wir dazugekommen auch die 650er mal ausgiebig zu testen. Diese Universal Fernbedienung hält sich schon einige Jährchen auf dem Markt und scheint so schnell auch in Zukunft nicht zu verschwinden.
Warum sich diese Steuereinheit noch heute behaupten kann, erfährst Du in diesem Artikel.

Verpackung

In diesem Bereich gibt es nichts Außergewöhnliches zu berichten. Die Fernbedienung wird mit einer schlichten Plastikverpackung geschmückt. So können wir bereits im Laden unserer Wahl einen direkten Einblick auf die Beschaffenheit der Harmony 650 erhaschen.
Eine durchaus positive Eigenschaft hat sie dennoch. Wir müssen nicht wie üblich zu einer Schere greifen, um sie auseinandernehmen zu können. Auf der Rückseite ist eine kleine Markierung angebracht an der man bequem ziehen kann, um den Inhalt ohne Mühe befreien zu können.

harmony 650 test

Lieferumfang

Folgendes ist enthalten:

  • Fernbedienung
  • 2 x AA Batterien ( lobenswert )
  • USB-Kabel ( für die Einrichtung am PC / Mac)
  • Bedienungsanleitung ( leider nur in Englisch, Französisch u. Spanisch )
  • Garantiehinweis ( ebenso nur auf Englisch )

Design

Logitech Harmony 650

Es auf den ersten Blick ist sofort erkennbar, dass Logitech Harmony 650 stark seinem kleinen Bruder, der Harmony 350 ähnelt.
Der Unterschied ist allerdings nicht von der Hand zu weisen. Im Gegensatz zum Geschwisterchen verfügt dieses Modell über einen Farbdisplay ( kein Touchscreen ), der mit seitlich angebrachten Tasten bedient werden kann. Die Funktionalität des Displays kann individuell gestaltet werden – dazu später mehr.
Optisch und haptisch ist die Harmony 650 auf einem hohen Verarbeitungsniveau angesiedelt. Nichts klappert oder wackelt, zu dem sind alle Bedienelemente hochwertig verarbeitet. Der einzige Wermutstropfen besteht in dem inkonsequenten Verhalten der Knöpfe.
Manche Bedienelemnte haben einen kurzen Druckweg und knacken leise – das gefällt uns. Andere wiederum fallen einfach durch, ohne einen Murks zu machen. Die Reaktion aller Knöpfe ist aber tadellos.
Kommen wir zu der Bedienbarkeit an sich. Die Fernbedienung ist mit 22,5 cm Länge recht groß. Das mittlere Bedienfeld ist ohne Umgreifen schnell mit dem Daumen erreicht. Hier befinden sich unserer Meinung nach die wichtigsten Tasten, wie Sender- und Lautstärke-Umschalt-Knöpfe aber auch Player-Tasten. Wenn man am Ziffernblock oder Farbdisplay etwas umschalten möchte, kommt ohne einen Umgriff nicht weiter, es sei denn man hat sehr große Hände.

Was macht Logitech Harmony 650 so aussergewöhnlich?

Dieser multifunktionale Schalter sticht durch einige Features hervor.
Als erstes sollte man die Möglichkeit, 8 Originalfernbedienungen zu ersetzen, erwähnen. Das war bei diesem Modell nicht immer so. Früher konnte man nur 5 Endgeräte anpeilen. Das Upgrade auf 8 ist sicherlich der Online-Datenbank von Logitech zu verdanken.
Das kommt nicht nur der Anzahl zu bedienender Geräte zugute, sondern auch der allgemeinen Geräte-Kompatibilität. Übliche Modelle greifen bei der Einstellung auf eine interne Gerätedatenbank zu. Diese kann nicht erweitert werden, so dass zukünftige Geräte mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr unterstützt werden können.
Mit der Möglichkeit sich an eine externe Datenbank zu verbinden, gibt dem Hersteller die Chance aktuelle Gerätemodell-Daten zur Verfügung zu stellen. Damit entfällt eventuell der Neukauf einer zukünftigen Universal Fernbedienung.
Logitech verspricht, dass so ziemlich jedes Gerät, welches Infrarotsignale empfangen kann mit der Fernbedienung kompatibel ist. Für den Fall der Fäll bietet Harmony 650 eine Lernfunktion an, um Befehle direkt von der Originalfernbedienung lernen zu können.

Beim Logitech Harmony 650 Test wurde mit folgenden Geräten getestet:

  • LG HDTV
  • Samsung HDTV
  • Pioneer Sound-Receiver
  • Xbox One

Geräteverschmelzung vereinfacht das Bedienen enorm

In erster Linie möchte man sich vom Fernbedienung-Haufen verabschieden und durch eine Einzige ersetzen. Harmony 650 geht einen Schritt weiter, denn oft arbeiten unsere Unterhaltungsgeräte vernetzt. So ist z.B. der SAT-Receiver vom TV abhängig, um das empfangene Bild darstellen zu können, oder ein Player ist mit einer Soundanlage und dem Fernseher verbunden, usw.

harmony 650 test

Herkömmliche Multi-Steuerungsgeräte bieten spezielle Tasten an, um zwischen den Geräten umschalten zu können. Harmony 650 bietet eine andere Lösung an.
Anstatt jedes Mal ein anderes Gerät auszuwählen, werden Aktionstasten zur Verfügung gestellt, die einen vorbestimmten Gerätebündel gleichzeitig anpeilen. So ist es möglich beim Einstellungsprozess auszuwählen, welche Endgeräte zusammenarbeiten sollen und diese dann auf eine Aktionstaste belegen.
Es stehen 4 Tasten und das Display zur Auswahl einer Aktion bereit. Es können so viele Aktionen erstellt werden wie es einem lieb ist. Es müssen aber nicht immer Gerätebündel sein, man kann auch einzelne Geräte wie den TV auf eine Aktion legen, um dann einfach nur fernzuschauen.
Was noch erwähnt sein sollte ist die Bequemlichkeit solch einer Aktion. Wenn wir z.B. drei Geräte in eine Aktion gebündelt haben, werden alle drei Geräte gleichzeitig eingeschaltet und auch ausgeschaltet. Bei der Einstellung kann man festlegen, welche Eingänge diese Geräte belegen, so dass beim Betätigen der Aktionstaste diese automatisch ausgewählt werden können. Der Wechsel zwischen den Aktionen macht dann erst richtig Spaß, wenn man beobachtet wie das System zwischen einzelnen Aktionen wechselt.
Ein Beispiel:
Wir haben eine Aktion eingestellt mit der wir nur den Fernseher ansprechen und eine andere, die für den Fernseher und den Blu-ray Player zuständig ist. Der Wechsel zwischen den Aktionen geschieht sehr intelligent. Haben wir vorher einen Film über den Player geschaut und möchten im nächsten Schritt nun fernsehen, schaltet sich nur der Player aus und es wird automatisch der Kabeleingang am TV ausgewählt. Möchte man nun doch einen anderen Film via Blu-ray schauen, schaltet sich der Player wieder an und es wird der passende HDMI-Eingang ausgewählt.
Wir müssen nichts weiter tun, ein Knopfdruck erledigt das lästige Umschalten von selbst.

harmony 650 test

Mit einem Knopfdruck - Befehlsketten ausgelösen

Okay, mit ein bisschen Zeit im Einstellungsmenü am PC, lässt sich auch dieser Wunsch erfüllen.
Es ist uns möglich auch Befehlsketten zu programmieren, die wir direkt in eine Aktion integrieren können, so dass nach dem Anschalten aller Geräte weitere Befehle der Reihe nach ausgeführt werden. Oder wir legen eine Befehlssequenz auf das Display und benennen sie nach der Aufgabe, die sie erfüllen sollte.
Nehmen wir die Xbox One als Beispiel. Wir nutzen die Konsole nicht nur zum Spielen, sondern auch um Filme zu schauen und Musik zu hören. Dabei stehen uns verschiede Apps zur Verfügung, die an einer bestimmten Stelle auf der Benutzeroberfläche zu finden sind ( ähnlich ist es auch bei einem Smart TV, Apple TV oder Fire TV usw. ).
Wir möchten zum Beispiel die YouTube App auswählen und starten. Dabei müssten wir 5 mal die Richtungstaste „nach unten“, einmal „nach rechts“ und den A Knopf drücken. Wir haben die Möglichkeit diesen Prozess zu automatisieren in dem wir diese Tastenkombination nur auf eine Taste legen. Dabei können wir diese Sequenz auch benennen ( z.B. „YouTube“ ) und auf dem Display darstellen lassen. Und mit seitlich angebrachten Display-Knöpfen jederzeit betätigen, wenn wir es brauchen.
Das einzige Manko ist die Ausgangslage im Menü. Wir müssen uns immer an der Stelle befinden, von wo aus unsere Sequenz abgespielt werden soll.

harmony 650 test

Was kann das Farbdisplay eigentlich noch?

Ehrlich gesagt nicht viel. Es stellt Aktionen und einzelne Geräte namentlich dar. Wenn man eine Aktion wählt erscheinen nur Befehle und Sequenzen, die man bei der Konfiguration am PC festgelegt hat. Wählt man stattdessen einzelne Geräte aus, werden alle Befehle, die das Gerät zur Verfügung hat schriftlich und leider auf Englisch dargestellt. Alle visuellen Elemente werden mit den seitlichen Knöpfen ausgeführt.
Ach und noch etwas. Es können auch Favoritensender mit kleinen Bildchen, auch Icons genannt, angezeigt werden. Leider muss man diese am PC vorerst selbst herunterladen und manuell einfügen. Auf http://www.iconharmony.com/icons/watchtv?category=harmony700 können einzelne Icons auswählt und gedownloadet werden. Ziemlich unpraktisch sowas. Vor allem, weil Modelle wie Harmony Ultimate One direkt in der Einstellungssoftware Icons zur Verfügung gestellt bekommen.

logitech harmony 650 test

Fazit

Der Logitech Harmony 650 Test bestätigt das Konzept einer nützlichen multifunktionalen Steuereinheit. Man hält 8 Fernbedienungen mit einer Hand und führt elenlange Tastenkombinationen nur mit einer Fingerkrümmung aus. Schließlich möchten wir vor dem Fernseher ausruhen und nicht unsere Zeit mit Suchen und Jonglieren verbringen.
Dafür müssen wir aber Zeit für die Ersteinstellung einplanen. Um seine wahre Stärke entfalten kann, müssen einige Konfigurationen am PC vorgenommen werden. Wer diese Hürde auf sich nehmen kann, wird mit einer tollen Schalteinheit belohnt.

Für wen ist diese Fernbedienung geeignet?

für Dich nicht geeignet, wenn Du:

  • eher ein günstiges Modell suchst
  • Konsolen wie Ps3 oder Ps4 steuern möchtest
  • Bluetooth-Geräte mit einer Universal-Fernbedienung steuern möchtest
  • neben herkömmlichen Endgeräten auch TV-Sticks wie Fire TV abdecken möchtest
  • optional auch Smart-Home-Geräte verwalten möchtest
  • dich auch mit wenigen Funktionen zufrieden gibst
  • deine Geräte optional mit einem Smartphone navigieren möchtest
  • mehr als 8 Endgeräte steuern möchtest

für Dich geeignet, wenn Du:

  • ein Gamer bist und deine Konsole(n) für Musik und Video nutzt (Xbox 360, Xbox One)
  • neben herkömmlichen Endgeräten auch Set-Top-Boxen wie Apple TV usw. abdecken möchtest
  • eine sehr bequeme und vor allem intelligente Steuerung deiner Endgeräte wünschst
  • nicht sicher bist, ob deine Endgeräte erkannt werden (Dank der Lernfunktion und einer ständig erweiterbaren Gerätedatenbank ist die Chance sehr hoch, dass auch deine Geräte kompatibel sind)
  • weniger oder genau 8 Endgeräte anpeilen willst
Logitech Harmony 650

09/2017

Gut

88

unsere Wertung

  • Kompatibilität

    90

  • Funktionsumfang

    85

  • Bedienbarkeit

    80

  • Verarbeitung

    90

  • Preis-Leistung

    95

Kunden-Bewertungen anschauen

Bewerte diesen Artikel

5 Abstimmungen / 5,00 von 5 möglichen Sternen

wird alle 2 Stunden aktualisiert

ähnliche Produkte im Test

Logitech Harmony 350

Logitech Harmony 350 Test

03/2016

Gut

82

unsere Wertung

SendesignalInfrarot
Geräteanzahl8
Datenbankaktuell
Lernfunktion
Befehlsketten
Combi Control
  • Kompatibilität

    90

  • Funktionsumfang

    60

  • Bedienbarkeit

    80

  • Verarbeitung

    80

  • Preis-Leistung

    100

35,90 EUR

inkl. MwSt.

bei Preis prüfen*
zum Testbericht

Logitech Harmony 950

Logitech Harmony 950 Test

08/2016

Sehr gut

90

unsere Wertung

SendesignalInfrarot
Geräteanzahl15
Datenbankaktuell
Lernfunktion
Befehlsketten
Combi Control
  • Kompatibilität

    90

  • Funktionsumfang

    100

  • Bedienbarkeit

    85

  • Verarbeitung

    100

  • Preis-Leistung

    75

166,90 EUR

inkl. MwSt.

bei Preis prüfen*
zum Testbericht

Logitech Harmony Companion

Logitech Harmony Companion Test

03/2017

Empfehlung

95

unsere Wertung

SendesignalIR, Funk
Geräteanzahl8
Datenbankaktuell
Lernfunktion
Befehlsketten
Combi Control
  • Kompatibilität

    98

  • Funktionsumfang

    95

  • Bedienbarkeit

    100

  • Verarbeitung

    90

  • Preis-Leistung

    90

98,90 EUR

inkl. MwSt.

bei Preis prüfen*
zum Testbericht

One For All URC 1280

One For All URC 1280 Test

10/2017

Gut

73

unsere Wertung

SendesignalInfrarot
Geräteanzahl8
Datenbankstatisch
Lernfunktion
Befehlsketten
Combi Control
  • Kompatibilität

    80

  • Funktionsumfang

    40

  • Bedienbarkeit

    70

  • Verarbeitung

    75

  • Preis-Leistung

    100

14,16 EUR

inkl. MwSt.

bei Preis prüfen*
zum Testbericht

One For All URC 7980

One For All URC 7980 Test

07/2016

Gut

87

unsere Wertung

SendesignalInfrarot
Geräteanzahl8
Datenbankaktuell
Lernfunktion
Befehlsketten
Combi Control
  • Kompatibilität

    90

  • Funktionsumfang

    75

  • Bedienbarkeit

    80

  • Verarbeitung

    90

  • Preis-Leistung

    100

31,20 EUR

inkl. MwSt.

bei Preis prüfen*
zum Testbericht

One For All URC 7140

One For All URC 7140 Test

04/2016

Gut

82

unsere Wertung

SendesignalInfrarot
Geräteanzahl4
Datenbankstatisch
Lernfunktion
Befehlsketten
Combi Control
  • Kompatibilität

    70

  • Funktionsumfang

    70

  • Bedienbarkeit

    80

  • Verarbeitung

    90

  • Preis-Leistung

    100

17,49 EUR

inkl. MwSt.

bei Preis prüfen*
zum Testbericht